Link verschicken   Drucken
 

Auszeichnungen

Jakob Muth-Preis für inklusive Schule 2017

Der Jakob Muth-Preis für inklusive Schule zeichnet Schulen aus, die inklusive Bildung beispielhaft umsetzen und so allen Kindern die Möglichkeit eröffnen, an hochwertiger Bildung teilzuhaben und ihre individuellen Potenziale zu entwickeln. Die Astrid-Lindgren-Schule hat sich mit ihrer zweiten Teilnahme weiter verbessert und deutschlandweit unter den Top 14 platziert.

 Jakob Muth 2017

 

1. Platz Düsseldorfer Schulpreis 2016

Die Jury überzeugte das erweiterte Inklusionskonzept der Astrid-Lindgren-Schule. „Bei der Preisverleihung demonstrierten die Schüler auch gleich, wie das funktioniert: Nicht nur, dass die Schüler die anderen Gäste mit Gebärdensprache begrüßten, sie zeigten auch, wie selbstverständlich das Miteinander zwischen behinderten und nichtbehinderten Schülern ist.“ (Westdeutsche Zeitung 05. April 2016)  

 

 

 Düsseldorfer Schulpreis Artikel 06. April 2016

 

 

Jakob Muth-Preis für inklusive Schule 2015

Den Jakob Muth-Preis für inklusive Schule vergeben die Beauftrage der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, die Bertelsmann Stiftung und die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) seit 2009. In dem Jahr trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Die Astrid Lindgren Schule hat sich 2015 um diesen Preis beworben und sich unter den Top 20 platziert.


pulsus Preis 2011

Unsere Schule wurde in Berlin mit dem pulsus award als "Grundschule des Jahres 2011" ausgezeichnet. Dieser Gesundheitspreis wird jährlich für besonderen Einsatz, Mut oder vorbildhaftes Verhalten von der TK und Bild am Sonntag verliehen. Der Jury haben besonders unser integratives Konzept, unsere Buddy-Projekte und die Tiergestütze Pädagogik imponiert.  


3. Platz Düsseldorfer Schulpreis 2011

Die Offene Ganztagsgrundschule hat sich in der Kategorie „Lebensraum Schule“ platziert. Dieses Mal mit einer von den Kindern erstellten Fotostory zum Thema "Mobbing in der Schule".  


1. Platz Düsseldorfer Schulpreis 2010

Die Astrid-Lindgren-Schule gewann mit dem Konzept der „Tiergestützten Pädagogik mit Meerschweinchen und Kaninchen“. Vier Jahre lang konnten unsere Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Sozialpädagogin Frau Butsch, die eine Tierpsychologische Ausbildung absolviert hatte, als „Tier-BuddYs“ die Tiere gemeinsam verpflegen und mit ihnen Kontakt haben. So konnten die Kinder Vieles über Tierhaltung und Tierschutz lernen und positive Beziehung zu den Schultieren aufbauen. Gerade für Kinder, die zu Hause kein eigenes Tier halten konnten, war dies eine bereichernde Erfahrung. Dieses Projekt war nur durch die finanzielle Unterstützung unseres Fördervereins und mit Spenden der Elternschaft möglich.   

 


2. Platz Grundschulwettbewerb „Kalle Stolperfalle“ 2010 

Das Kunstwerk der Klassen 3a und 3b aus Düsseldorf zeigt die Hauptfigur „Kalle Stolperfalle“ aus der Detektivgeschichte „Gestolpert!“, die als Basis des Wettbewerbs diente. Der Grundschulwettbewerb „Kalle Stolperfalle“ prämierte die besten Collagen und Plakate zum Thema „Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren“. Gemeinsam mit ihren Lehrern sollten die Kinder bauliche Barrieren und „Stolperfallen“ in ihrem direkten Umfeld finden. Ziel des Wettbewerbs der Landesbehindertenbeauftragten war es, Kinder schon im Grundschulalter für die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren. 

 
3. Platz Düsseldorfer Schulpreis 2009

Die Offene Ganztagschule wurde für das Konzept der Offenen Arbeit und die damit verbundene Umwandlung der Stammgruppen in Funktionsräume ausgezeichnet. Die Umwandlung der Einrichtung von einem gruppenbezogenen zu einem offenen Konzept erfolgte, um den Kindern mehr Möglichkeiten zu bieten, im Nachmittagsbereich eigenen Interessen nachzugehen. Für die Umsetzung dieses Konzepts wurde ein spezielles Raumprogramm erarbeitet. Es entstanden eine Künstlerwerkstatt, ein Entspannungsraum, ein Raum, der Platz für Rollenspiele bietet, sowie ein Raum zum Bauen und Konstruieren.