Link verschicken   Drucken
 
Endlich wieder Schule!

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln haben die Kinder den Unterricht an unserer Schule wieder aufgenommen!

 

Endlich wieder Schule!

 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage
der Astrid-Lindgren-Schule
GGS Leuthenstrasse in Düsseldorf 
in Zeiten der Corona-KriseCorona

Die Astrid-Lindgren-Schule ist eine Gemeinschaftsgrundschule im Süden der Landeshauptstadt und liegt im Stadtteil Lierenfeld.

Derzeit ist die Startseite unserer Homepage vor allem ein Platz um über die aktuellen Entwicklungen unserer Schule in Zeiten der Corona-Krise zu informieren. 

Für Impressionen von unserem Schulleben bitte HIER klicken!

 

Wir wünschen Ihren Familien eine gesunde Zeit.

Ihr Kollegium der Astrid-Lindgren-Schule

 


Aktuelle Information zur Einhaltung 
der Abstandsregel für Eltern 
 und neues Formular für Notbetreuung 
(27.04.2020)

 

Liebe Eltern, wenn Sie Arbeiten des Sekretariats (Frau Lange) in Anspruch nehmen wollen, ist es nötig, dass Sie unter 9215324 in der Schule anrufen und mit Frau Lange einen Termin ausmachen. So vermeiden wir, dass sich zu viele Menschen vor dem Sekretariat sammeln. So kann möglicherweise die Abstandsregel von 1,5 - 2 Metern nicht eingehalten werden. Eltern ohne Termin müssen wir leider wieder wegschicken.

Ich bitte um Verständnis.

 

Hier finden Sie ein neues Formular für die Notbetreuung:

BETREUUNG RUHENDER UNTERRICHT

Formular ausfüllen und vom Arbeitgeber ausfüllen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

M. Hasselmann, Schulleiterin

 

 


Aktuelle Information der Schulleitung
zum Unterricht der Viertklässler 
und Beurlaubungen von Kindern
(23.04.2020)

 

Liebe Eltern unserer Viertklässler, da die Bildungsminister Deutschlands sich erst am 29.04. zusammensetzen, um das weitere Verfahren der Schulöffnung zu besprechen, ist es uns als Schule nicht möglich weitere Planungen vorzunehmen. Nicht, dass Sie denken wir wären untätig. Wie der Stundenplan aussieht, ob die Kinder die gesamte Stundenzahl erhalten, wie viele Kinder in eine Lerngruppe kommen, wie Zeugnisse erstellt werden, wie die Pausenregel aussieht, ob alle Kinder die einen Platz in der OGS haben auch nachmittags betreut werden, oder ob dies auch über die Notbetreuung geregelt wird... Alles offene Fragen, die ich leider noch nicht beantworten kann. Glauben Sie mir, ich wäre auch schon gerne weiter. Ob wir schon eine Nachricht am 29.04. erhalten, weiß ich nicht. Vielleicht auch erst am 30.04. ... Seien Sie sicher, wir melden uns sofort, wenn wir etwas hören und wissen wie wir es umsetzen.

 

Liebe Eltern aller Kinder, sofern eine Schülerin/ein Schüler mit einem Angehörigen (Eltern, Geschwister) in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine CORONA-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung durch die Schulleiterin bis längstens 31.07.2020 schriftlich erfolgen. Voraussetzung für eine Beurlaubung ist, dass ein ärztliches Attest des Angehörigen vorgelegt wird. Es wird von Seiten der Schule natürlich für eine weitere Versorgung des Schülers mit Arbeitsmaterial gesorgt. Zur weiteren Beratung melden Sie sich bitte telefonisch in der Schule.

 

Herzliche Grüße

M. Hasselmann, Schulleiterin


 

 

 

 

Aktuelle Information der Schulleitung 
(15.04.2020)

 

Liebe Eltern, die heutige Pressekonferenz der Kanzlerin macht klar: Die Schule wird für Grundschulkinder wohl erst am 04. Mai wieder beginnen. Wir Lehrer werden wieder Material zu Ihnen nach Hause schicken, damit Sie mit ihren Kindern nach den Osterferien ab dem 20. April weiterarbeiten können. Je nachdem wie schnell die Post austrägt, kann sich die Ankunft des Materials um 1 oder 2 Tage verzögern. Wie es mit der Notbetreuung weitergeht, teile ich Ihnen mit, sobald ich vom Schulministerium dazu informiert wurde. Die Notbetreuung wird auf jeden Fall fortgeführt und wird vielleicht jetzt noch mehr benötigt.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund.

M. Hasselmann, Schulleiterin


Beratung in Zeiten der Krise 

Hotline und Elterninformation

 

Liebe Eltern, in Zeiten von Corona und Kontaktsperren stellen geschlossene Kinderbetreuung, Schulen und Freizeitangebote, das Arbeiten im HomeOffice oder eine plötzliche Quarantänemaßnahme viele Familien vor zusätzliche Herausforderungen. Da auch in den Beratungsstellen keine persönlichen Gespräche stattfinden können, hat die Stadt Düsseldorf eine Hotline für Eltern, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und pädagogiasche Fachkräfte eingerichtet. Unter 0211-8995334 steht ein multiprofessionelles Team aus Fachkräften der Psychologie, Sozialpädagogik und Sozialen Arbeit von Montag bis Freitag zwischen 8-17 Uhr zur Verfügung. Die Beratung erfolgt freiwillig, streng vertraulich und kostenfrei.

 

In diesem Zusammenhang können wir auch eine kurze Elterninfomation mit dem Titel "Kinder durch unsichere Zeiten begleiten" empfehlen. Das Dokument lässt sich auch in arabischer, türkischer und englischer Sprache runterladen:

 

KINDER DURCH UNSICHERE ZEITEN BEGLEITEN

 

 

 

Neuer Erlass zum Betreten der Schule

 

Liebe Eltern, per Erlass des Bildungsministeriums ist nun geregelt worden, dass niemand mehr die Schule betreten darf. Ausgenommen sind die Kinder und das Personal für die Notbetreuung. Wir sind gehalten dies streng zu befolgen zum Schutz aller Beteiligten.

 

 

 

Online-Elternabend 

der Landesanstalt für Medien am 07. April

 

Liebe Eltern, unter dem Titel "Aktiv und kreativ mit Maus und Tablet - Digitale Medien gemeinsam in der Familie nutzen" macht die Landesanstalt für Medien am 07. April von 16:00 bis 17:00 Uhr dieses kostenlose Angebot. Wenn Kitas und Schulen geschlossen sind, stellt das Familien vor Herausforderungen: Wie lässt sich die Zeit zu Hause gut nutzen? In diesem Online-Elternabend wird praxisnah und leicht verständlich vorgestellt, wie digitale Medien kreativ, altersgemäß und gemeinsam genutzt werden können. Der Elternabend richtet sich vor allem an Eltern von Kindern im Vorschul- und Grundschulalter und dauert 60 Minuten.

 

Kostenlose Anmeldung: ONLINE-ELTERNABEND

 

Elternbrief der Schul- und Bildungsminsterin

 

Yvonne Gebauer informiert mit ihrem Brief vom 27. März alle Eltern zu den besonderen Bedingungen der Notbetreuung.

Anbei finden Sie die passenden Link:

 

ELTERNBRIEF GEBAUER 27.03.2020

 

 

Neue Abfrage zur Notbetreuung!

Änderungen und Ergänzungen

ab dem 23. März 2020

 

Liebe Eltern, es gibt Neuerungen für den Anspruch auf den Platz in der Notbetreuung in der OGS während der Corona-Krise. Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerzeihende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren. Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte, oder nicht. Für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zur Zeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet. Zudem steht am dem 23. März die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. Anbei finden Sie die passenden Links mit der Liste der Berufe die wichtig sind und dazu berechtigen einen Platz in der Notbetreuung zu bekommen, sowie ein Formular für den Arbeitgeber betreffend die erweiterten Betreuungszeiten:   

 

BESTIMMUNG DES PERSONALS

FORMULAR ARBEITGEBER (Betreuung 28.03-19.04)

 

 

Schulschließung seit 16.03.2020 
bis zum Ende der Osterferien

 

Wie alle Schulen im Land NRW ist auch unsere Schule seit dem 16. März bis zum Ende der Osterferien am 19. April geschlossen. Zur weiteren Klärung der Betreuungssituation Ihres Kindes haben wir Ihnen einen Elternbrief und ein Formular für den Arbeitgeber gesendet. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat Informationen zum Infektionsschutz in verschiedenen Sprachen veröffentlicht. Anbei finden Sie die passenden Links:

 

ELTERNBRIEF

FORMULAR ARBEITGEBER

INFOMATIONEN BUNDESZENTRALE